Pilea peperomioides

Glückstaler

Anspruchslos

Eine perfekte Übereinstimmung mit…
Alle passenden Töpfe ansehen

Mehr über diese Pflanze
Erfahren Sie mehr über diese Pflanze

Einmal wöchentlich etwas Wasser
Weitere Pflegetipps

Mag einen sonnigen Standort
Mehr zum Standort

Ziehen Sie Pflanzen aus Ablegern von der Mutterpflanze heran
Mehr zu umtopfen und Stecklinge setzen

Pflanzeninformationen

Allgemein

Der Liebling der 70er Jahre ist wieder da! Die beliebte Retro-Pflanze erlebt jetzt ihr Comeback. Und wie! Die flachen, runden Blätter der Pilea peperomioides erinnern an kleine Pfannkuchen oder Münzen und haben einen echten Run auf diese immergrüne Pflanze ausgelöst. Die Pflanze, die ursprünglich aus China kommt, wird in Asien auch Chinese Money Plant genannt. Der Glückstaler ist jeden Euro wert. Er ist pflegeleicht und kann ganz einfach vermehrt werden.

Pflege

Die Pflege des Glückstalers ist denkbar einfach. Sie müssen ihm nur einmal in der Woche ein wenig Wasser geben. Achten Sie darauf, dass die Erde nicht austrocknet, geben Sie aber auch nicht zu viel Wasser. Einmal im Monat sollten Sie Flüssigdünger geben, damit die Pflanze gesund bleibt.

Standort

Dieser Superstar der Inneneinrichtung sollte natürlich an einer Stelle stehen, wo er auffällt. Der Couchtisch oder eine andere Stelle, an der der Glückstaler viel Licht bekommt (aber im Sommer nicht zu viel direktes Sonnenlicht!) eignen sich hervorragend. Steht die Pflanze zu hell oder zu dunkel? Dann werden Sie das an den Blättern deutlich erkennen.

Umtopfen

Wenn der Glückstaler einmal zu wachsen begonnen hat, erscheinen auf die Dauer ganz von selbst Ableger an der Pflanze. Lassen Sie die Ableger noch etwas wachsen, schneiden Sie sie dann von der Mutterpflanze ab und pflanzen Sie den Ableger in einen neuen Topf. So starten Sie Ihre eigene Glückstaler-Zucht. Möchten Sie dem Glückstaler mehr Raum gönnen und Ableger heranziehen? Topfen Sie die Pflanze dann direkt nach dem Kauf oder im Frühling um.