Sauerstoff aus Pflanzen - Gut für Sie und Ihr Haus?

Feelgood-Zimmerpflanzen machen aus Ihrem Zuhause eine bessere Lebensumgebung. Sauerstoff aus Pflanzen ist gut in vielerlei Hinsicht. Wer möchte keine saubere Luft in seinem Haus oder bessere Konzentration während der Arbeit am Computer? Erfahren Sie hier alles über die positiven Effekte von Zimmerpflanzen.

Wozu ist Sauerstoff aus Pflanzen gut?

Eine Feelgood-Zimmerpflanze - es klingt in Ihren Ohren vielleicht etwas verrückt. Zimmerpflanzen sind dazu da, um Ihr Haus zu verschönern. Warum ist Sauerstoff aus Pflanzen dann aber so wichtig? Neben der dekorativen Funktion haben Zimmerpflanzen auch eine positive Auswirkung auf Ihre Gesundheit. Aber wie funktioniert das genau? Sie entziehen der Luft die Schadstoffe und tragen zur Luftfeuchtigkeit bei. Wussten Sie, dass die Luft in Ihrem Haus bis zu 7 Mal verunreinigter ist als die Luft draußen? Es wird nicht umsonst empfohlen, während der Büroarbeit ab und an ein wenig frische Luft zu schnappen. Viele Dinge in Ihrem Haus sondern Schadstoffe ab. Dies können neue Tapeten, Möbel oder ein neuer Computer sein. Möchten Sie die Schadstoffe in Ihrem Haus oder Büro verringern? Dann stellen Sie sicher, dass genügend Pflanzen zum Sauerstoffaustausch vorhanden sind.

Bessere Konzentration durch eine Zimmerpflanze

Die Zimmerpflanze reinigt nicht nur Ihr Haus, sondern auch Ihren Geist. Viele Pflanzen haben eine beruhigende Wirkung, vermindern Stress und sorgen für eine bessere Konzentration. So kreieren Sie einen angenehmeren Arbeits- und Lebensraum! Fühlen Sie sich nicht so gut und leiden Sie unter Depressionen? Auch dann wirken viele Pflanzen unterstützend. Darüber hinaus wirkt ein Haus voller Pflanzen auch unglaublich gemütlich. Da bekommt jeder bessere Laune!

Was ist der richtige Standort?

Wo sollte man Ihre gesunde Pflanze am besten platzieren? Das hängt natürlich von der Pflanzenart ab. Die eine Pflanze benötigt mehr Licht als die andere. Ein möglicher Standort ist natürlich die Fensterbank, für ein gesundes Arbeitsklima. Bade- und Schlafzimmer verwandeln sich in Ruheoasen mit zusätzlichem Sauerstoff. Eine gute Luftfeuchtigkeit hilft bei Atemwegsinfektionen und -reizungen. Warum ist Sauerstoff aus Pflanzen so wichtig? In einer angenehmen Lebensumgebung beträgt die Feuchtigkeitsrate 40 bis 60%. Ist dies nicht der Fall, kann dies zu Kopfschmerzen oder Konzentrationsproblemen führen. Leiden Sie oft unter Augenreizungen? Dann ist die Luft zu trocken. Bei einer zu hohen Luftfeuchtigkeit kann Schimmel entstehen.

Welche Pflanzen sind besonders geeignet?

Alle Zimmerpflanzen haben eine positive Auswirkung auf ihre Umgebung. Von einigen Pflanzen weiß man jedoch, dass sie besonders gut für Ihre Gesundheit sind.

  • Friedenslilie: wirkt luftreinigend
  • Aloe Vera: filtert die Chemikalien aus der Luft
  • Bogenhanf: wandelt Kohlenmonoxid in Sauerstoff um
  • Farn: sorgt für eine höhere Luftfeuchtigkeit, beispielsweise bei trockener Luft durch das Heizen im Winter.
  • Birkenfeige: neutralisiert Schadstoffe